FR DE EN

Die Märtyrerkapelle in Vérolliez

Hier, in Vérolliez, fand um das Jahr 300 das Martyrium des Heiligen Mauritius und seiner Gefährten der thebäischen Legion statt.

Laut den lokalen Überlieferungen wurde Mauritius auf der grossen Steinplatte hingerichtet, die heute im Inneren der Kapelle als Altarhimmel dient. Erstmals schriftlich erwähnt wurde die Verehrung der Stätte des Martyriums in der Gründungsurkunde der Abtei (515), die später um das Jahr 800 erneut abgefasst wurde. Dieses Dokument wurde in virorum fletu erstellt, also an einem der Abtei nahen Ort, dessen Name mit „die Tränen der Menschen“ übersetzt werden kann: der Ort, an dem man um den Tod der Märtyrer trauerte. Aus In virorum fletu wurde im Mittelalter Viroleto, das heutige Vérolliez. Die volkstümliche Etymologie sieht jedoch in Vérolliez „den wahren Ort“ des Martyriums.

Die starke religiöse Symbolik, die mit dem Ort verbunden ist, erklärt, warum hier auch heute noch eine Kapelle steht, trotz der ständigen Überschwemmungsgefahr. Wahrscheinlich war der Ort zunächst durch den berühmten „Stein des Märtyrers“ gekennzeichnet, andere Markierungen wie beispielsweise eine Einfriedung können jedoch nicht ausgeschlossen werden.

 

Saint-Maurice Tourisme

Avenue des Terreaux 1 / CP 110
1890 Saint-Maurice / Suisse
Tél: +41 (0)24 485 40 40
Fax: +41 (0)24 485 40 80

14h00 à 18h00
9h00 bis 12h00 und 14h00 bis 18h00
9h00 bis 12h00 im Juli, August und September